header
Förderverein MGS-Dellbusch e.V.

Samstag, 15. September 2018, 15-17 Uhr Picobello-Tag auf dem MGS Termine

 

Es ist kaum zu glauben, aber nach vier Jahren haben wir das Ziel vom Mehrgenerationen-Spielplatz erreicht. Was bei einem gemütlichen Beisammensein in der Siedlung Dellbusch im September 2012 seinen Anfang nahm, hat im August 2016 den vorerst letzten Realisierungsschritt erlebt. Da wurde der Bein-Ergometer als Fitnessgerät für Erwachsene aufgebaut. Jetzt verfügt der MGS für jede Generation über mindestens eine Attraktion. 55.000 Euro wurden in den vier Jahren in den Treffpunkt auf dem parkähnlichen Grundstück investiert. Die ehrenamtlichen Arbeitsstunden, insbesondere in der Anfangsphase, waren mehrere tausend. Ein solches Projekt zu organisieren, ist, wie eine kleine Firma aufzubauen. Was braucht man nicht alles: einen Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit und allem, was dazu gehört, Unterstützer, Sachverständige und natürlich Spenden! Rückblickend lässt sich sagen: Es hat sich gelohnt. Denn über die Vereinsarbeit sind tolle Kontakte in unserem großen Wohngebiet entstanden. Diese Kontakte wachsen weiter, denn das Vereinsleben geht auch weiter. Jetzt gilt es, unseren MGS schön zu halten und bekannt zu machen.

Und um anderen Mut zu machen, sich für ihre Siedlung zu engagieren und ruhig auch utopische Ideen gemeinsam zu beraten oder gar zu realisieren, gibt es jetzt sogar eine Ausstellung. Das Märchen vom Dellbusch. So ist der Titel der zehn Plakate, die Kommunikationsdesignerin Natascha Kelka geschaffen hat. Dafür hat sie aus rund 3000 Bildern der Fotografen Erhard Fuchs und Dirk Heuger die eindrücklichsten und schönsten ausgesucht. Jeanette Wöllling hat die humor- und liebevollen Texte geschrieben, die das Märchen erzählen.

Aber von Anfang an:

Der Förderverein Mehrgenerationen-Spielplatz Dellbusch e.V. (MGS) hat sich am 17. Dezember 2012 aus einer Anwohner-Initiative heraus gegründet. Ziel des Vereins, der ins Vereinsregister eingetragen wurde und auch die Gemeinnützigkeit genehmigt bekommen hat, ist die Wiedernutzbarmachung des städtischen Spielplatzes Dellbusch/Auf’m Kampe. Der Förderverein setzt sich dafür ein, dass sich auf dem Grundstück Anwohner aller Altersgruppen der umliegenden Wohnsiedlungen treffen können, um sich gemeinsam zu bewegen und soziale Kontakte zu knüpfen. Um diese sozialen Netze zu knüpfen und auch über den Spielplatz hinweg ins tägliche nachbarschaftliche Leben einzubetten, organisiert der Förderverein Veranstaltungen und Projekte für und mit Nachbarn. Auf der Homepage wird aktuell über die jüngsten Aktionen berichtet, damit sich alle Interessierten auf dem Laufenden halten können. Unsere Freizeitangebote stehen auch Nicht-Mitgliedern offen.

Entwicklung des Mehrgenerationen-Spielplatzes: Auf der großen städtischen Grünfläche, die direkt an die städtische Kindertagesstätte Dellbusch angrenzt, gab es in den 1980er und 90er Jahren jede Menge Spielgeräte, die aber nacheinander verschwanden. 2012 fristete allein eine Hangrutsche ihr Dasein. Doch 2013 war damit Schluss! Dank des Engagements des Fördervereins und vieler ehrenamtlicher Helfer sowie großzügiger Spenden wurden 2013 die ersten neuen Attraktionen fertiggestellt. Seit der Unterzeichnung des Gestattungsvertrags mit der Stadt Wuppertal am Samstag, 13. Juli 2013, darf der Förderverein offiziell den ehemaligen Spielplatz umbauen. Ein erster Rückblick aus dem Jahr 2014 steht unter "Damals und heute". Außerdem gibt es einen Jahresrücklick 2015.

Hier einige Fotos vom MGS im jetzigen, attraktiven Zustand:

Luftbild MGS-Dellbusch (c) www.wupperluft.de / Erhard Fuchs

Luftbild MGS-Dellbusch (c) www.wupperluft.de / Erhard Fuchs

Luftbild MGS-Dellbusch (c) www.wupperluft.de / Erhard Fuchs

Die Arbeit im Verein geht weiter. Unser Ziel ist die Schön-Erhaltung des neu gestalteten Platzes und die Verstetigung der nachbarschaftlichen Kontakte.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und natürlich jede Spende.

Wir bemühen uns weiterhin, die Öffentlichkeit frühzeitig über unsere Aktionen zu informieren. Bei Fragen geben wir gern Auskunft. jnw

platz_fuer_neues

sandkastenhaus

 

Gerne können Sie uns mit Ihrer Spende auf unser Vereins-Konto unterstützen.
Konto 659862 / BLZ 33050000 / IBAN DE17 3305 0000 0000 6598 62 / SWIFT-BIC WUPSDE33XXX / Stadtsparkasse Wuppertal